Du bist auf einer Hochzeit mit Dresscode eingeladen und weisst nicht genau was das bedeutet?
Oder überlegt Ihr selbst einen Dresscode auf Eure Hochzeitseinladungen zu schreiben, kennt Euch aber nicht so genau aus, was was ist?

Dann seid Ihr auf dem Beitrag genau richtig. Hier werden einige gängigen Dresscodes in ihrer Kürze und Würze vorgestellt.
Ein paar wenige habe ich Euch vorenthalten, wie z.B. Beach-Chic. Diese sind eher selbsterklärend. Solltet Ihr aber einen wichtigen vermissen, nehme ich den gerne noch mit auf.

Viel Spaß dabei 🙂

P.S.: Jeans wird auf einer Hochzeit, egal zu welchem Dresscode nicht gerne gesehen.

Dresscode Blacktie

BLACK TIE

Die Damen der Schöpfung werden mit einem Abendkleid erwartet, während die Herren im schicken Smoking gewünscht werden. 

ABENDGARDEROBE

Bei den Damen ist ein Cocktailkleid gerne gesehen und bei den Herren ein dunkler Anzug, während eine Krawatte nicht fehlen darf.

Vorsicht!
Ein Cocktailkleid ist kein Abendkleid.
Zum einen ist das Abendkleid bodenlang, während das Cocktailkleid über dem Knie endet und auch weniger „aufwendig“ ist.

Casualdresscode

CASUAL

die elegante aber gehobene Freizeitkleidung ist hiermit gemeint.
Auch hier ist Vorsicht geboten.
Lässig und ungezwungen ist nicht mit Jeanshose gleichzusetzen.

Gala-Dresscode

GALA DRESS

Ähnlich wie beim Black Tie wird die Dame im Abendkleid erwartet, der Herr hingegen in einem schicken Anzug, kein Smoking. 

White Tie Dresscode

WHITE TIE

  Das ist der förmlichste Dresscode von allen.
Die Herren werden im Frack erwartet und die Damen in einem sehr eleganten und festlichen Abendkleid.

Trauzeugen Dress

Für die TRAUZEUGEN

Wenn kein Dresscode vorgeschrieben ist, nehmt Ihr Euch als Massstab Braut und Bräutigam

Die Damen bevorzugt ein Bodenlanges- oder Etuikleid in gedeckten Farben, nichts auffälliges oder knalliges.
Gerne auch in Pastelltönen.

Die Herren einen hochwertigen Anzug,  ebenfalls in dezenten Tönen. 

Datenschutz

12 + 3 =